Notruf 112

Notruf 112

Unter der Rufnummer sind in Deutschland und ganz Europa die Feuerwehr und der Rettungsdienst erreichbar. Der Notruf ist vom Festnetz, öffentliches Telefon oder Mobiltelefon (mit SIM-Karte) aus möglich. Dabei entstehen keine Kosten. Welches Verhalten ist im Notfall richtig? Zuerst gehen immer lebensrettende Maßnahmen und das Sichern des Notfallorts vor. Im Anschluss sollte der Notruf gewählt und die fünf W-Fragen beantwortet werden. Weitere Passanten können beim Leisten der Ersten-Hilfe, dem Notfallort Absichern oder Einweisen der Einsatzkräfte unterstützen.

Wo ist es passiert?
Eine präzise Angabe des Ortes spart den Einsatzkräften wertvolle Zeit beim Finden der Einsatzstelle. Deswegen: Ort, Ortsteil, Straße, Hausnummer, sowie weitere Angaben nennen.

Was ist passiert?
Das Ereignis in einer möglichst ruhigen Weise, mit Hilfe von Stichwörtern, zusammenfassen.

Wie viele verletze/betroffene Personen?
Die Anzahl der verletzen/betroffenen Personen ist wichtig, damit die richtige Anzahl an Rettungsmitteln zum Einsatzort geschickt werden kann.

Welche Verletzung/Erkrankung?
Zusätzlich wird die Art der Verletzung/Erkrankung benötigt.

Wer ruft an?
Für eventuelle Rückfragen bitte die Kontaktdaten angeben.

Die Leitstelle für Feuerschutz und Rettungsdienst wird von Kreis Höxter betrieben und befindet sich in Brakel. Der Löschzug wird, wie alle anderen Einheiten von Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Hilfsorganisationen, von Brakel aus zu den Einsätzen alarmiert und mit ersten Informationen zum Ereignis versorgt. Die Leitstelle ist im Notfall rund um die Uhr unter der 112, sowie zu nicht zeitkritischen Ereignissen unter der 05272 37270 erreichbar. In Höxter befindet sich die Leitstelle der Polizei und ist im Notfall rund um die Uhr unter der 110, sowie zu nicht zeitkritischen Ereignissen unter der 05271 962 1222 erreichbar. Zu welcher Leitstelle man durchgestellt wird, ist abhängig von dem Standort des Anrufers. Entscheidungsgrundlage sind dabei die Vorwahlgebiete und der Mobilfunkstandort, bei dem sich das Mobiltelefon angemeldet hat. Gerade in Randgebieten kommt es öfters vor, dass Anrufer bei der falschen Leistelle landen. Dies ist aber kein Problem, da die Leitstelle den Anruf zur zuständigen Leitstelle weitergibt. Seit 2017 sind die Leitstellen der Kreise Höxter, Paderborn, Lippe miteinander vernetzt, um eine schnellere Annahme der Notrufe und höhere Ausfallsicherheit sicherzustellen.
 

Notruf 112
Im Zweifelsfalle immer den Notruf wählen