Navigation innerhalb der Einsätze:
Übersicht 2021
Technische Hilfe 1
Kurzbericht: Auslaufende Betriebsstoffe nach LKW-Unfall
Einsatzort: B 252, Höhe Alfredshöhe
Alarmierung: Alarmierung per Funkmeldeempfänger
am Dienstag, 06.04.2021, um 23:34 Uhr
Einsatzdauer: 3 Std. und 56 Min.
Einsatzende: 03:30 Uhr
Einsatzleiter: BI Jochen Behler (Löschzugführer Peckelsheim)
Mannschaftsstärke: 20
Alarmierte Einheiten: Löschzug Peckelsheim
Löschzug Warburg
Fahrzeuge am Einsatzort: LF 10/6 Peckelsheim RW 1 Peckelsheim HLF 20 Peckelsheim ELW 1 Peckelsheim MTF Peckelsheim RW Warburg Kdow Warburg
Einsatzbericht:

Der Löschzug Peckelsheim wurde zu einem Alleinfall eines LKWs mit der Meldung "Auslaufende Betriebsstoffe" alarmiert. Vor Ort stellte es sich heraus, dass ein LKW auf der Ostwestfalenstraße Höhe Alfredshöhe quer stand. Der Fahrer hatte auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Er war zwar nicht eingeklemmt aber musste dennoch schwer verletzt zusammen mit dem Rettungsdienst aus dem Fahrzeug patientengerecht befreit werden. Außerdem wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet, zusammen mit der Polizei abgesichert und der Brandschutz sichergestellt.
 

Anschließend wurde ein privates Unternehmen bei den Bergungsmaßnahmen unterstützt. Außerdem wurden Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen und die Straße gereinigt. Die B 252 war während der Maßnahmen mehrere Stunden voll gesperrt. Da bei Eintreffen der Einsatzkräfte die Lage zunächst unklar gewesen war, wurde vom Löschzug Warburg zunächst der Rüstwagen nachalarmiert. Dieser brauchte aber nicht mehr zum Einsatz kommen.
 

Mit vor Ort war die Polizei mit mehreren Streifenwagen sowie der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und Notarzt. Die Straßenmeisterei Peckelsheim streute den Unfallort hinterher noch ab.


Wichtiger Hinweis zu Einsatz-Fotos

Einsatzbilder:
Per Klick auf das Bild erhalten Sie eine vergrößerte Darstellung. In der vergrößerten Darstellung können Sie per Klick auf den rechten Bereich ein Foto weiterblättern und per Klick auf den linken Bereich ein Foto zurückblättern.

Ungefährer Einsatzort: